Leave a comment

109,9

Tendenz fallend … na da bin ich ja schon mal froh drüber

Smoothie und 5MRT brav absolviert … und war brav beim Zucker-Mehl-Fett-Sparen … jetzt muss ich nur noch den Abend gut überstehen … also noch ein große Hürde vor mir ..

Leave a comment

110,5

Noja … nicht wirklich ein wow-Erlebnis … aber wenigstens geht es nicht weiter hinauf.

Ganz schlimm: wie soll ich mir bloß das Essen am Abend abgewöhnen….

Positiv am Guten-Morgen-Smoothie: gleich beim Trinken werden meine Halsweh besser … kommt wohl vom Ingwer und vom Honig … ein netter Nebeneffekt

Seit gestern bin ich wieder am 5-Minuten-Rückentraining … das und der Smoothie müssen wieder zur Morgenroutine werden … dann geht’s weiter zum nächsten Schritt

 

 

Leave a comment

111

Leider nicht die Anzahl der Tage bis zu meinem Ruhestand … sondern ein neuer historischer Höchststand auf Feindgebiet (der Waage) 😦

Ich beziehe mich auf meinen letzten Beitrag: immer, wenn man glaubt “schlimmer geht’s nicht mehr” wird man unfreundlich vom Gegenteil überzeugt.

Ich bin also wieder aufgestanden, habe mein Krönchen zurecht gerückt und fange wieder von vorne an. Erstaunlich wie zäh ich dabei bin, es nicht einfach aufzugeben und mich damit abzufinden, dass ich eben zu den Dicken gehöre.

Heute habe ich seit langem wieder einmal einen Frühstücks-smoothie gemacht… ein Anfang …

Bisher habe ich auch nicht gegen die Keine-Mehl-Zucker-Fett-Richtlinie verstoßen… 😀 … mein erster Tag

Irgendwie fehlt mir voll die Lust für so ein Projekt. Es gibt da ein Sprichwort: der Gusto kommt beim Essen. Na mal sehen … angefangen hab ich mal … vielleicht findet sich ja wo ein Häufchen Motivation.

Leave a comment

…zurück an den Start …

Frustriert, schockiert (obwohl nicht ganz unerwartet), einfach sauer … etc.etc… soweit meine Reaktion vor 4 Tagen auf die Waagenanzeige von leider schon wieder 108,2 kg.

So schön war ich auf Talfahrt, mein Etappenziel hab ich erreicht, die Belohnung dafür hab ich mir gegönnt … dann war irgendwie die Luft raus … die Regeln wurden aufgeweikt … und schliesslich ganz vergessen … und mein persönliches Teufelchen (die Zuckersucht) hat wieder die Oberhand gewonnen.

Schade um die investierte Zeit, die “Opfer”, die gebracht wurden, und besonders um den Erfolg, an dem ich doch kurz schnüffeln durfte.

Am meisten war ich “angfressn”, dass ich das Teufelchen, das ich doch schon unter Kontrolle gewähnt hatte, besonders in letzter Zeit überhaupt nicht im Griff hatte.

Wieder war ich wie ein Junky unterwegs, auf der Suche nach dem nächsten Zuckerschub. Grauslich. Das darf ja wohl nicht wahr sein … und wieder der Aha-Effekt beim Aufwachen aus dem Wachkoma … warum mach ich das bloss? Ich weiss es doch besser, und es hat doch auch anders geklappt.

Ich hab mir meine alten Einträge durchgelesen … welch Glück … ich hab ja alles aufgeschrieben … und daher … also alles wieder auf Null und zurück an den Start .. ich muss also wieder von vorne anfangen. Jeder neue Anfang fällt schwerer (ich spür es eh wie es mich zurück zieht, ich hoffe auf Anfangserfolge die dann die Motivation steigern) … und tatsächlich von vorgestern bis heute bin ich wieder um 1,1 kg geschrumpft … ha, ha … 😀 … der Anfängerkilo ist also wieder weg … noch nicht wirklich motivierend.

Aber was sein muss, muss sein …

Leave a comment

Stecke fest

Seit einiger Zeit esse ich unter 1.000 kcal pro Tag, hüpfe fast jeden Tag 20-40 Minuten Zumba … am Abend wird nix mehr gegessen … ich trinke viel unter Tags … und das glorreiche Resultat ist … nix!

Ich picke auf meinen 102,5 kg fest … wie einbetoniert.

Muss zugeben, dass ist leicht frustrierend …

Leave a comment

Lebenszeichen

So, mein Blog hat mich wieder.

Nach einer kleinen Glaubenskrise, einem tollen Familienurlaub in meiner Heimatstadt, einer Woche Entschlackung, einer Terrassen-für-den-Sommer-Herrichtaktion (ha, ha … und jetzt ist es so heiss, dass man es draussen keine 5 Minuten aushält) und einer ausgiebigen Nähaktion, habe ich wieder hierher gefunden und genug Motivation um hier weiter zu machen.

Ich stehe auf 104 kg (ja, ich freu mich, dass seit dem Anfang schon 6 Kilo verschwunden sind … nicht viel, aber ich spür es schon). Ich muss mir nur wieder die Richtlinien bewusst machen.

Und dazu habe ich – zur Zeit noch ein bisschen unregelmässig, aber mein Leben lässt es momentan nicht anders zu – wieder mit Zumba angefangen … ein moderates halbes Stündchen … aber das wird sich schon noch steigern.

Irgendwie muss das doch zu schaffen sein …

Leave a comment

Wie bitte?

Nachdem ich meine Hormonschwankungen also gut durchschifft habe (obwohl es mich gewichtsmässig natürlich wieder 2 Schritte zurück geworfen hat), bin ich also wieder auf Kurs. Ich bin ja schon froh, dass es überhaupt wieder bergab geht.

Allerdings war ich heut in der Früh von meinem Körpi doch etwas überrascht … ich hab wie immer beim Aufstehen bei der Waage vorbei geschaut und hatte nur noch 104,8kg … nachdem ich das gar nicht glauben konnte habe ich die Wiegung noch 2 x wiederholt … immer das selbe Resultat.

Natürlich war ich gleich supergut drauf (ja, das kleine Glasquadratl bestimmt noch immer meine Laune :S ) und hab mich schon darauf gefreut mein Motorradfahrtraining anzumelden (nach den ersten 5 kg wollte ich mich mit einem Auffrischungstraining belohnen und nach den nächsten 5 mit einem Bike … also ganz brav mit Nichtfutterbelohnung … wobei ich die Kleinigkeit der Finanzierung noch nicht ganz überdacht habe … aber, wo ein Wille da ein Weg … irgendein Ziel musste ich mir ja auch in Sachen Belohnung setzen),

Nachdem ich aber für einen Feiertag sehr früh aufgestanden bin, habe ich mich dann noch mal eine Runde hingelegt und gelesen (komm ich sonst fast nie dazu, war total gemütlich). Nach diesem Stündchen Gemütlichkeit wollte ich noch mal das entzückende Ergebnis sehen und bin noch mal auf die Waage gehüpft … und da hatte ich dann ernüchternde 105,9kn.

Wo zum Teufel ist innerhalb einer Stunde über ein Kilo daher spaziert? … mein einziger Trost ist, dass es noch immer weniger ist als in den letzten Tagen … aber trotzdem … spinn ich?